Tannenduft & Lichterglanz ✲ 139 Wunderschöne Wörter für Weihnachten

Tannenduft & Lichterglanz ✲ 139 Wunderschöne Wörter für Weihnachten

Einige Wörter fallen dir beim Gedanken an Weihnachten sofort ein. Andere kommen seltener vor oder sind lange schon in Vergessenheit geraten. Aber das macht sie nur umso festlicher, zauberhafter, geheimnisvoller.

Hier sind die schönsten Wörter für die Adventszeit und für das Weihnachtsfest. Eine himmlische Stimmung ist garantiert. Auf geht es zu sinnenfroher Beschaulichkeit mit Glocken, Kerzen und Geschenken.

Schöne Wörter Bücher Eine Bibliothek der schönen Wörter … Ja, es gibt sie noch, die schönen Wörter. Begriffe mit dem besonderen Klang. Wörter, die Sehnsüchte und Erinnerungen in uns hervorrufen. Die Welt von damals, sie ist noch vorhanden. Erinnerungen an Altes und längst Vergessenes. Was verloren ging, ging nie ganz, die Sprache bewahrt es für uns. Hier ist eine wunderfrohe Blütenlese in Buchform mit den schönsten Wörtern der deutschen Sprache. Jetzt ansehen

Damit niemand etwas vermisst, habe ich auch gängige Ausdrücke und Begriffe aufgeführt. Wenn es um das schönste Fest des Jahres geht, sind Bücher nicht selten übertrieben. Der Stil alter Zeiten schlägt voll durch. Das ist Zuckergusspoesie in jeder Hinsicht. Nützlich: 199 kreative Weihnachtsgrüße: Deine Ressource für festliche Wünsche

Freilich gäbe es auch andere Beispiele. Hier soll es aber ausschließlich um den festlichen Weihnachtsglanz und die weihnachtliche Lichterpracht gehen. Wo das Glück an Weihnachten zu finden ist, nämlich zumeist in der behaglichen, familiären Stube, da wollen wir es uns anschauen und mitgenießen.

Wörter ermöglichen es uns, Weihnachtsstimmung in die Herzen zu bekommen. Sie rufen unmittelbar weihnachtliche Bilder und Gefühle in uns wach. Wer sich nur tief genug hineinversetzt, kann das Christfest sehen und spüren.

Egal, ob du direkt zum Thema Advent, Weihnachten oder Vorweihnachtszeit Briefe schreibst, ob du bloggst, postest oder deinen Texten einen Hauch festlicher Atmosphäre hinzufügen möchtest.

Hier ist, was du für eine frohe, weiße, fröhliche, schöne, gesegnete, besinnliche oder stille Weihnachten brauchen könntest. Siehe auch:

Tannenduft & Lichterglanz

Auf geht’s zur kuscheligen Gemütlichkeit mit Glocken, Kerzen und Geschenken.

Weihnachtliche Farbpalette

Typische Farbpalette für das Weihnachtsfest: Rot für den Weihnachtsmann und die Christbaumkugeln, Grün für den Tannenbaum, Weiß für den Schnee.

Wunderschöne Wörter für Weihnachten

Wie wäre es, wenn du deinen weihnachtsseligen Wortschatz noch erweitern könntest? Wie das geht? Ganz einfach mit einer feierlichen Liste. Bitte sehr! Die schönsten Weihnachtswörter gibt es übrigens auch als Buch.

  1. Bescherung
  2. Besinnlichkeit
  3. Bratapfel
  4. Budenzauber
  5. Christbaum
  6. Christtagsbaum
  7. Christbaumanhänger
  8. Christbaumkerzen
  9. Christbaumkugeln
  10. Christbaumschein
  11. Christbaumschmuck
  12. Christfest
  13. Christgeschenke
  14. Christkind
  15. Christkindlmarkt
  16. Christmarkt
  17. Christmesse
  18. Christnacht
  19. Christstollen
  20. Christtag
  21. Dominosteine
  22. Engel(s)haar
  23. engelschön
  24. Engelsgesang
  25. engelsschwärmerisch
  26. engelsüß
  27. Festfreude
  28. festlich
  29. Festlichkeit
  30. Festtag
  31. Festtagsbraten
  32. Festtagsfreude
  33. Feuerzangenbowle
  34. frohlocken
  35. Gabenliste
  36. Gabentisch
  37. Gänsebraten
  38. Gaumenfreude
  39. Geschenke
  40. Geschenkpapier
  41. Glöckchen
  42. Glockengeläut
  43. Glockenklang
  44. Glockenton
  45. Glühwein
  46. gnadenreich
  47. Goldschein
  48. Goldschimmer
  49. Heiligabend
  50. Herzensgüte
  51. Herzenswärme
  52. himmelhoch
  53. himmlisch
  54. himmlische Ruh
  55. Honigkuchen
  56. jauchzen
  57. Jubelton
  58. jubilieren
  59. Kerzenschein
  60. Kerzenschimmer
  61. Kinderlein
  62. Klingglöckchen
  63. Krippenspiel
  64. Lametta
  65. Lebkuchenhaus
  66. Lebkuchenherz
  67. Lichterbaum
  68. Lichterbogen
  69. Lichterfest
  70. Lichterglanz
  71. Lichterkette
  72. Lichterschein
  73. Marzipan
  74. Marzipankartoffeln
  75. Nussknacker
  76. Pfefferkuchen
  77. Pfefferkuchenmann
  78. Plätzchenduft
  79. Punsch
  80. Räuchermännchen
  81. Rauschgold
  82. Schnee
  83. Schneeflocken
  84. Schwibbogen
  85. sehnlich
  86. selige Ruh
  87. Spielzeug
  88. Stollen
  89. Strohengel
  90. Strohstern
  91. Tannenbaum
  92. Tannenduft
  93. Tannenharz
  94. Tannennadeln
  95. Tannenwald
  96. Tannenzapfen
  97. Tannenzweig
  98. Vorfreude
  99. Weihnachtsabend
  100. Weihnachtsbäckerei
  101. Weihnachtsbaum
  102. Weihnachtsbegeisterung
  103. Weihnachtsbrauch
  104. Weihnachtsduft
  105. Weihnachtsengel
  106. Weihnachtsfest
  107. weihnachtsfestlich
  108. Weihnachtsfreude
  109. Weihnachtsfriede
  110. weihnachtsfroh
  111. Weihnachtsgabe
  112. Weihnachtsgans
  113. Weihnachtsgebäck
  114. Weihnachtsgedanken
  115. Weihnachtsgefunkel
  116. Weihnachtsgefühl
  117. Weihnachtsgeschichte
  118. Weihnachtsglanz
  119. weihnachtsglücklich
  120. Weihnachtsglücklichkeit
  121. Weihnachtsherrlichkeiten
  122. Weihnachtskerzenglanz
  123. Weihnachtskugel
  124. Weihnachtslied
  125. Weihnachtslust
  126. Weihnachtsmann
  127. Weihnachtsmärchen
  128. Weihnachtsmarkt
  129. Weihnachtsmorgenrot
  130. Weihnachtsnacht
  131. Weihnachtspracht
  132. Weihnachtsschnee
  133. Weihnachtsstern
  134. Weihnachtsstimmung
  135. Weihnachtsstollen
  136. Weihnachtsteller
  137. Weihnachtsvorfreude
  138. Weihnachtswelt
  139. Weihnachtswonne
  140. Weihnachtswunder
  141. Weihnachtswünsche
  142. Weihnachtszauber
  143. Winterpracht
  144. Winterwald
  145. Wunschzettel
  146. Zimtstern

Weihnachten in der Literatur

Unter dem Baum standen Fritz und Franz, in der Mitte klein Wilhelmine, die Knaben in rauhen Gewändern, die Erika verfertigt, mit Schäferstäben als Hirten, Wilhelmine in ihrem weißen Kleidchen mit zwei kleinen Flügeln und einem Schneeglöckchenkranz als Engel. Und dann sangen sie ein Weihnachtslied.

Julius Stinde: Wilhelmine Buchholz‹ Memoiren, 1895

Endlich sind wir daheim bei Vater und Mutter. Es weihnachtet überall. Von Kuchen und Marzipan, von Pfeffernüssen, Tannennadeln und Weihnachtskerzen strömt ein würziger Weihrauch durch das ganze Haus. Vor den leichtüberfrorenen Fenstern hasten die Mädchen mit grossen eisernen Kuchenplatten vorbei.

Gustav Falke: Der Mann im Nebel, 1899

Schon beim Frühstück lag Festfreude auf allen Gesichtern. Es war, als wohnten lauter Kinder im Hause, und das Christkindlein guckte zu allen Fenstern herein. Am Vormittage schneite es zwei Stunden lang, und als dann die Sonne kam, lag die ganze Flur vor uns in strahlendem Festschmuck.

Paul Keller: Waldwinter, 1919

Da stand ich nun an der Straßenecke, in dem Schneegestöber, welches jetzt heftiger geworden war. Der Lampenwärter kam und zündete die Gaslaterne neben mir an; in allen Stockwerken der Häuser flammten die Christbäume auf, und alles, was nur noch einen Weihnachtsgedanken im Herzen beherbergte, suchte ihn hervor aus dem vergessensten Winkel und begann seine Weihnachtsfeier.

Wilhelm Raabe: Weihnachtsgeister, 1907

Noch mehr Zitate habe ich hier gesammelt: 25 Zitate zum Fest – Die schönsten Weihnachtswörter in klassischen Texten. Weitere Wörter für die Weihnachtszeit? Dann schau hier herein:

KI generierte Weihnachten zuhause

Werkstattbericht

Die Bilder erschufen die künstliche Intelligenzen DALL-E und ChatGPT gemeinsam nach meinem Text. Die abgebildeten Dinge existieren in der realen Welt nicht. Die verwendeten Fonts sind Anton (Google) und Alegreya Sans (Adobe).