51 schöne Zitate über das Lesen

51 schöne Zitate über das Lesen

Lesen ist nicht bloß ein Zeitvertreib, es ist eine Einladung an deinen Geist, sich auf ein Abenteuer einzulassen. In den Seiten verbergen sich ganze Universen, die darauf warten, von deinem Bewusstsein erschlossen zu werden. Es ist sowohl eine meditative Reise zur Ruhe als auch eine Herausforderung für deine Gedanken. Ganz wie du es willst.

Wenn wir in die Seiten eines Buches eintauchen, erwecken wir Welten zum Leben und lassen unsere Fantasie erblühen. Bücher sind das Futter für unsere Vorstellungskraft und die besten Begleiter, die Geist und Seele haben können. Lesen ist pure Magie.

Schöne Wörter Bücher Eine Bibliothek der schönen Wörter … Ja, es gibt sie noch, die schönen Wörter. Begriffe mit dem besonderen Klang. Wörter, die Sehnsüchte und Erinnerungen in uns hervorrufen. Die Welt von damals, sie ist noch vorhanden. Erinnerungen an Altes und längst Vergessenes. Was verloren ging, ging nie ganz, die Sprache bewahrt es für uns. Hier ist eine wunderfrohe Blütenlese in Buchform mit den schönsten Wörtern der deutschen Sprache. Jetzt ansehen

Denn Lesen malt lebendige Bilder in unsere Gedanken und kann uns so fesseln, dass wir die Zeit und auch alles andere vergessen. Lesen ist nicht nur eine Nebensache. Es gibt nur wenige andere Aktivitäten, die gleichzeitig als Seelenmassage und Intelligenztraining fungieren können. Also warum nicht ein paar Minuten jeden Tag abzwacken, eine Pause einlegen und sich in die Texte vertiefen, die dein Herz und deinen Verstand gleichzeitig anregen? Siehe auch:

Fehlt dir die zündende Inspiration, um dieses vergnügliche Unterfangen in Angriff zu nehmen? Genau dafür habe ich diese Auswahl von 55 Zitaten über die Kunst des Lesens zusammengestellt. Sie sollen dienen als literarische Weckrufe und dich dazu ermuntern, die zauberhafte Welt der Bücher zu betreten, sie vielleicht sogar näher zu erkunden. Du wirst es nicht bereuen. Schau dir auch das an: Kreative Buchwesen in fantastischen Bildern

Liste mit Zitaten über Bücher und das Lesen

Ich habe mir das Paradies immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.

(Jorge Luis Borges)

Bücher lesen heißt wandern gehen, in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

(Jean Paul Richter)

Die Welt gehört dem, der liest.

(Rick Holland)

Bücher sind einzigartige tragbare Magie.

(Stephen King)

Das Lesen von guten Büchern ist wie eine Unterhaltung mit den besten Menschen der Vergangenheit.

(René Descartes)

Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel … und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen.

(Walt Disney)

Der Mann, der nicht liest, hat keinen Vorteil gegenüber dem Mann, der nicht lesen kann.

(Mark Twain)

Ein Buch ist ein Traum, den du in deinen Händen hältst.

(Neil Gaiman)

Ein Buch lesen – für mich ist das das Erforschen eines Universums.

(Marguerite Duras)

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.

(Cicero)

Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie.

(James Daniel)

Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

(Francis Bacon)

Im Buche steht die Wahrheit, man muss sie nur lesen können.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Bücher sind nur dickere Briefe an Freunde.

(Jean Paul Richter)

Lesen ist ein großes Wunder.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Lesen ist für den Geist das, was Gymnastik für den Körper ist.

(Joseph Addison)

Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden.

(Ludwig Feuerbach)

Nicht alle Leser sind Anführer, aber alle Anführer sind Leser.

(Harry S. Truman)

Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Wer viel liest, wird gut reden können.

(Thomas Jefferson)

Sie haben Freunde. Wir haben Bücher.

(Karl May)

Bücher sind die stillsten und beständigsten Freunde; sie sind die zugänglichsten und weisesten Ratgeber und die geduldigsten Lehrer.

(Charles W. Eliot)

Zwischen Buchdeckeln findet man doch immer noch die größten Schätze.

(Lenny Löwenstern: Sommerfabel)

Denn ich ohne Bücher bin nicht ich.

(Christa Wolf)

Der Mensch, der nicht liest, hat keinen Vorteil gegenüber dem, der nicht lesen kann.

(Mark Twain)

Das beste Buch ist aber das, welches dem Leser seinen eigenen Reichtum fühlbar macht.

(Waldemar Bonsels)

Ein Buch ist ein Traum, den du in der Hand hältst.

(Neil Gaiman)

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.

(Marcus Tullius Cicero)

Ich habe mehr Dinge in Büchern gefunden als an allen anderen Orten.

(Walt Whitman)

In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit.

(Thomas Carlyle)

Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen. Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch?

(Franz Kafka)

Nichts verscheucht böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier.

(Cornelia Funke)

Wer ein Buch liest, wird tausend Leben leben.

(George R.R. Martin)

Wissen kommt, Weisheit bleibt, beides findet man in Büchern.

(Alfred Tennyson)

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.

(Cicero)

Lesen ist für den Geist was Sport für den Körper ist.

(Joseph Addison)

Wem Gott ein gutes Ende bescheren will, dem gibt er vorher Verstand und das Vergnügen am Lesen.

(Jean Paul Richter)

Die ganze Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest nur eine Seite.

(Augustinus)

Geschichten können Mauern einreißen.

(Cornelia Funke)

Kein Freund so loyal wie ein Buch.

(Ernest Hemingway)

Zwischen den Wörtern, zwischen den Zeilen entsteht die Geschichte.

(Lenny Löwenstern: Sommerfabel)

Lesen ist eine Grundfähigkeit, die alle anderen lehrt.

(Margaret Fuller)

Ein Leser lebt tausend Leben bevor er stirbt. Der Mann, der nie liest, lebt nur eines.

(George R.R. Martin)

Bücher lieben es, auf Reisen zu gehen.

(Cornelia Funke)

Bücher sind kein geringer Teil des Glücks.

(Friedrich II., der Große)

Ein Buch ist ein Geschenk das man immer wieder öffnen kann.

(Garrison Keillor)

Ein gut geschriebenes Leben ist fast so selten wie ein gut gespendetes.

(Robert Louis Stevenson)

In Büchern liegt die Seele aller vergangenen Zeiten.

(Thomas Carlyle)

Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Die Dichter bauen Luftschlösser, die Leser bewohnen sie, und die Verleger kassieren die Miete.

(Maxim Gorki)

Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst, wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.

(Helen Hayes)

Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.

(Astrid Lindgren)

Werkstattbericht

Die Bilder erschuf die künstliche Intelligenz DALL-E nach meinem Text. Die abgebildeten Dinge existieren in der realen Welt nicht. Die verwendeten Fonts sind Anton (Google) und Alegreya Sans (Adobe).