Rosa (Farbe) 49 bezaubernde Wörter und Begriffe

Rosa (Farbe) 49 bezaubernde Wörter und Begriffe

Rosa ist sanft, schön und kann Spaß machen. Wie kann man die Farbe Rosa beschreiben oder durch ein treffenderes, bildhafteres Wort ersetzen? Gibt es da etwas, oder ist die Farbe zu selten? Aber ja doch, es gibt viele schöne Bezeichnungen.

Was alles rosa ist

Flamingos sind rosa, ebenso der Rosenquarz. Der Himmel kann rosa Farben annehmen, Rosa ist eine beliebte Farbe für Kleidungsstücke. Nicht nur Mädchen mögen es, aber die natürlich ganz besonders. Siehe auch:

Schöne Wörter Bücher Eine Bibliothek der schönen Wörter … Ja, es gibt sie noch, die schönen Wörter. Begriffe mit dem besonderen Klang. Wörter, die Sehnsüchte und Erinnerungen in uns hervorrufen. Die Welt von damals, sie ist noch vorhanden. Erinnerungen an Altes und längst Vergessenes. Was verloren ging, ging nie ganz, die Sprache bewahrt es für uns. Hier ist eine wunderfrohe Blütenlese in Buchform mit den schönsten Wörtern der deutschen Sprache. Jetzt ansehen

So mancher Begriff stammt aus Werbung und Marketing und soll Produkte verkaufen helfen. So gibt es zum Beispiel die Wandfarbe Einhornrosa für Kinderzimmer.

Hellrosa

Oben: Hellrosa (HEX #ffb6c1)

Wortherkunft

Das Wort Rosa leitet sich von den Blüten der Rose ab. Historisch gibt es relativ wenige Wörter mit Rosa. Doch die Farbe kam vor. Das wichtige Grimmsche Wörterbuch kannte außer zartrosa weiter nichts.

Liste der Farbwörter mit Rosa

Hier ist, was ich finden konnte. Die Liste ist alphabetisch sortiert.

  1. Altrosa (RAL 3014), (ein dunkles, schattig schimmerndes Rosa)
  2. Apfelblütenrosa
  3. Babyrosa
  4. Beigerosa
  5. Blassrosa
  6. Blütenrosa
  7. Bonbonrosa
  8. Cremerosa, Crèmerosa
  9. Dunkelrosa
  10. Einhornrosa
  11. Elfenblumenrosa
  12. Eisrosa
  13. Ferkelrosa
  14. Flamingorosa
  15. Glanzrosa
  16. Glitzerrosa
  17. Goldrosa (ein goldschimmerndes Rosa)
  18. Graurosa (ein schmutziges Rosa, Farbe zwischen Grau und Rosa)
  19. Grellrosa
  20. Hautrosa
  21. Hellrosa (RAL 3015)
  22. Hortensienrosa
  23. Kirschblütenrosa
  24. Knallrosa
  25. Korallenrosa
  26. Kristallrosa
  27. Lachsrosa
  28. Leuchtrosa (zum Beispiel Textmarker)
  29. Lichtrosa
  30. Mädchenrosa
  31. Magnolienrosa
  32. Malvenrosa
  33. Mandelblütenrosa
  34. Marzipanrosa
  35. Mattrosa
  36. Neonrosa (supergrelles Rosa)
  37. Pastellrosa
  38. Perlrosa (RAL 3033)
  39. Porzellanrosa
  40. Primelrosa
  41. Puderrosa
  42. Puppenrosa
  43. Quarzrosa (nach dem Kristall)
  44. Regenwurmrosa
  45. Rosenrosa
  46. Rubinrosa
  47. Salonrosa
  48. Schweinchenrosa
  49. Staubrosa
  50. Tüllrosa (Tüll ist ein ausgesprochen dünner, leichter Stoff, so ist auch sein Rosa, es schwebt geradezu)
  51. Veilchenrosa
  52. Zartrosa

Dazu gehören auch diese Bezeichnungen: Rosarot, Rosé, rosig, rosafarbig, roséfarbig.

Pink

Passend ist auch der aus dem Englischen stammende Begriff Pink. Der Duden nennt es ein “kräftiges, leicht grelles Rosa”. Pink wird oft mit Weiblichkeit, Romantik und Fröhlichkeit assoziiert wird. Hier sind einige pinke Farbwörter:

  1. Barbiepink (Ein kräftiges, leuchtendes Rosa, das häufig mit der Barbie-Puppe assoziiert wird und oft in femininen Kontexten verwendet wird)
  2. Baker-Miller Pink (auch Schauss Pink oder Drunk-Tank Pink; kann feindseliges, gewalttätiges oder aggressives Verhalten vorübergehend reduzieren​)
  3. Dunkelpink (Ein dunklerer, gesättigter Farbton von Rosa)
  4. Flamingopink (Ein lebhaftes Rosa mit einem Hauch von Orange)
  5. Garnelenpink (Ein Rosa mit einem Touch von Orange, ähnlich der Farbe von gekochten Garnelen)
  6. Korallenpink (Ein lebhaftes Rosa mit einem Hauch von Orange)
  7. Neonpink (Ein sehr leuchtendes und auffälliges Rosa)
  8. Partypink (Ein fröhliches, lebhaftes Rosa, oft in festlichen Kontexten verwendet)
  9. Pfingstrosenpink (Ein blasses, fast pastellfarbenes Rosa)

Im Englischen gibt es krasse Wörter wie “Hot Pink” oder “Shocking Pink”.

Shocking Pink

Oben: Shocking Pink (HEX #FC0FC0)

Erfundene Rosa Farbwörter

Diese Wörter gibt es nicht, jedenfalls wurden sie in freier Sprachwildbahn bislang nicht gesichtet.

  1. Morgendämmerungsrosa: Ein sanftes Rosa, das an den ersten Lichtschein des Tages erinnert.
  2. Zärtlichkeitsrosa: Ein tiefes, warmes Rosa, das Geborgenheit und Zuneigung ausstrahlt.
  3. Märchenwaldrosa: Ein geheimnisvolles, dunkles Rosa, das an verzauberte Wälder und mystische Wesen erinnert.
  4. Sommerwindrosa: Ein helles, luftiges Rosa, das die Leichtigkeit eines warmen Sommertags einfängt.
  5. Nostalgieperlenrosa: Ein blasses Rosa mit einem Hauch von Vintage-Charme, das Erinnerungen an vergangene Zeiten weckt.
  6. Träumereirosa: Ein tiefes, intensives Rosa, das die Fantasie anregt und zum Tagträumen einlädt.
  7. Feenstaubrosa: Ein glitzerndes, fast durchsichtiges Rosa, das an magische Momente und Feen erinnert.
  8. Wolkenschleierrosa: Ein sehr blasses, fast weißliches Rosa, das an zarte Wolkenformationen am Himmel erinnert.

Hashtags & Emojis

  1. #RosaRomantik 💖
  2. #KirschblütenRosa 🌸
  3. #FeenRosa 🧚‍♀️
  4. #RosigeZeiten 🌹️
  5. #RosaPoesie 📝
  6. #PinkHerz 💗

Rosa in der Literatur

Als die ersten Schirme sich aus ihrer Seidenhülle entfalteten, spendete er wohlgefällig Lob, dann aber, als die Formen und Farben immer glänzender, immer blühender wurden, wurde er plötzlich ganz still. Die grossen, goldgelben Mohnblüten mit den blasslila Kelchen, die Fantasieblumen in schneeigem Weiss mit dem zarten, blassrosa Anhauch, die Orchideen in ihren überlebensgrossen Formen und üppig satten Farben, berauschten wie ein orientalisches Märchen.

Dora Duncker: Gross-Berlin, 1902

Da gab es einfarbige Damaste in reicher Zeichnung, die sich nur durch die Verschiedenartigkeit der Körnung aus dem satten Grunde abhob, und Modestoffe mit Dessins in allen erdenklichen Formen und Farben, schimmernde Brokatelle und Seidengaziere in schwarz, violett und grau, oder in den hellen Abstufungen von dunkelrosa bis zu weiß, über die eine verschwenderische Hand Tupfen und Streifen, Sterne und Kreise, Blätter und Früchte, Ranken, Strahlen und Wellen oder den jungen Blütenflor der Wiesen und Gärten ausgestreut zu haben schien.

Emil Ertl: Auf der Wegwacht, 1911

Die lachsrosa Seidenvorhänge waren noch herabgelassen, und das durchscheinende Licht färbte den Raum und auch Madame Berthe mit einem zarten Rosenschein, der die scharfen Umrisse wohltätig verschleierte und die grelle Deutlichkeit des Tageslichtes klug vermied.

Felix Dörmann: Machen Sie mich zu Ihrer Geliebten! 1928

Zu Zeiten jedoch entglitt ihr all das, dann versank sie gedankenlos in die Betrachtung der feinen Linien, die das Wasser auf den Sand geschrieben hatte, in den Anblick der zitronengelben, hellblauen und hellrosa Muscheln, welche wie kleine Blumen über das Ufer gestreut waren.

Eduard von Keyserling: Wellen, 1911

Durch die breiten Glasscheiben fiel vom Wintergarten her die Januarsonne in das hohe Zimmer mit den lichtrosa Wänden, die ein weißer Stucksims abschloß. Überall war ein Funkeln und Leuchten auf den schweren, schwarzen, altmodischen Schränken und Konsolen mit dicken geschnitzten Fruchtkränzen und grinsenden Faunköpfen. Die hohen, kobaltblauen chinesischen Deckelvasen schimmerten auf. Über die lichtrosa Wände glitten die seltsam gezackten Schatten der Palmen, draußen im Garten aber ragten die kahlen, silberverzierten Bäume in weißem Märchenglanz.

Hans Hart: Das Haus der Titanen, 1913

Das Zimmer war, wie mein erster Blick erraffte, stark besetzt. Wohin ich sah, wippten stolze Federn von Damenhüten, und die Glatzen älterer Herren schimmerten in jenem rosigen Ton, der nur der Schwarte gebrühter Ferkel eigen ist.

Querschläger, Oskar Wöhrle, 1916

Werkstattbericht

Das Beitragsbild stammt aus dem Fundus von Pixabay. Die verwendeten Google Fonts sind BenchNine und PT Sans. Recherche via DWDS, Google und im Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm.