Der Fuchs … diese 49 listigen Wörter sind teilweise von früher

Fuchs ... diese 49 listigen Wörter sind teilweise von früher

Der Fuchs, genauer gesagt der Rotfuchs galt und gilt und noch immer als schlau und verschlagen. Man begegnet ihm im Wald und in Fabeln (dort als Reineke Fuchs). Auch in der Welt der Studentenverbindungen tauchen Fuchswörter auf (Fuchsenzeit, Fuchsmajor, Fuchsentaufe …). Dort ist der Fuchs der Neuling.

Fuchsfasziniert

Viele der alten Wörter beschäftigen sich mit der Jagd auf Füchse, weil er ein Raubtier ist, ähnlich wie das beim Wolf der Fall war, der ehemals als veritable Landplage galt und es vielleicht bald wieder sein wird.

Schöne Wörter Bücher Eine Bibliothek der schönen Wörter … Ja, es gibt sie noch, die schönen Wörter. Begriffe mit dem besonderen Klang. Wörter, die Sehnsüchte und Erinnerungen in uns hervorrufen. Die Welt von damals, sie ist noch vorhanden. Erinnerungen an Altes und längst Vergessenes. Was verloren ging, ging nie ganz, die Sprache bewahrt es für uns. Hier ist eine wunderfrohe Blütenlese in Buchform mit den schönsten Wörtern der deutschen Sprache. Jetzt ansehen

Dieses schlau wirkende, orange-farbene Tier mit seinem buschigen Schwanz hat etwas ganz Besonderes an sich. Viele Leute sind von Füchsen fasziniert, weil sie in Märchen und Geschichten als listige Charaktere auftreten. Sie bewegen sich geschickt und leise durch den Wald und sind dafür bekannt, immer einen Ausweg aus schwierigen Situationen zu finden.

Ihre leuchtenden Augen und der flinke Gang ziehen die Blicke auf sich. Aber nicht nur in Geschichten, auch in der echten Natur zeigen Füchse ihre erstaunlichen Überlebenskünste. Sie können sich schnell an verschiedene Umgebungen anpassen, sei es in der Wildnis oder sogar in Städten. Daher sind Füchse für viele ein Symbol für Anpassungsfähigkeit, Intelligenz und einen eigenen Kopf. Siehe auch:

Im Übrigen war der weiche, rote Pelz des Fuchses begehrt für allerlei wärmende Stiefel, Handschuhe oder Mützen. Auch wichtig in diesem Zusammenhang: Der Fuchs ist nicht vom Aussterben bedroht.

Liste von Wörtern mit Fuchs

Die besten, oftmals alten Fuchswörter, eines klüger als das andere. Alphabetisch sortiert.

  1. Fuchsangel (analog zur Wolfsangel; Vorrichtung zum Fangen von Füchsen)
  2. Fuchsbad (ein auf dem Land liegender Nebel)
  3. Fuchsbalg (komplettes Fuchsfell)
  4. Fuchsbart (roter Bart oder Mann mit rotem Bart)
  5. füchseln (schleichen wie ein Fuchs)
  6. fuchsen (sich ärgern)
  7. Fuchser (geiziger Mensch)
  8. Fuchserde (rötlich gelber Sand)
  9. Fuchserei (listige, betrügerische Handlung)
  10. Fuchsgesicht (schmales, spitzes Gesicht, das an einen Fuchs erinnert)
  11. fuchsfarbig (adj.)
  12. Fuchsfett (altes Heilmittel, auch Fuchsschmalz)
  13. fuchsgelb (adj.)
  14. Fuchshaar (Haar es Fuchses oder ein rothaariger Mensch)
  15. Fuchshengst (ein rötlichfarbenes männliches Pferd)
  16. Fuchshilfe (Mundraub auf eine listige Weise)
  17. Fuchshut (eine Kopfbedeckung aus Fuchsfell)
  18. fuchsig (adj.) (fuchsrot, fuchsfarbig)
  19. füchsisch (adj.)
  20. Fuchskopf (listiger Mensch)
  21. Fuchsleben (in der Bedeutung ein zähes Leben)
  22. füchslich (adj.) (schlau, listig)
  23. fuchslistig (adj.)
  24. fuchsmäßig (adj.) (nach Art des Fuchses)
  25. Fuchsmonat (Februar)
  26. fuchspossierlich (adj.) (sich niedlich nach Art eines Fuchses zu bewegen)
  27. Fuchsrecht (meint das Bezahlen einer Schuld mit der eigenen Haut, indem diese abgezogen wird, so wie es dem Fuchs passiert, wenn er sich fangen lässt)
  28. fuchsrot (adj.)
  29. Fuchsschecke (ein Pferd mit rötlichen Flecken auf weißer Haut)
  30. fuchsschlau (adj.)
  31. Fuchsschwanz
  32. fuchsschwanzartig (adj.) (wie ein Fuchsschwanz aussehend)
  33. fuchsschwänzeln (heuchlerisch freundlich tun)
  34. fuchsschwänzen (schmeicheln)
  35. Fuchsschwänzer (Schmeichler)
  36. Fuchsschwänzerei (Schmeichelei)
  37. Fuchsschwänzler (Heuchler)
  38. Fuchsschwanzstreicherin (eine unterwürfige Schmeichlerin)
  39. Fuchsschweif (Fuchsschwanz)
  40. Fuchsstreich (ein listiger Streich)
  41. Fuchsstute (ein fuchsfarbiges, weibliches Pferd)
  42. fuchsteufelswild (adj.) mehr von diesen
  43. Fuchswallach (ein fuchsroter, kastrierter Hengst)
  44. Fuchswein (schlechter Wein, so wie Eselswein, Löwenwein oder Sauwein)
  45. Fuchswedel (Fuchsschwanz)
  46. fuchswild (adj.)
  47. Fuchswörtlein (Schmeichelwörtchen)
  48. Fuchszagel (Fuchsschwanz)
  49. fuchszunderrot (adj.)

Der Fuchs in der Literatur

Das schmale, widrige Fuchsgesicht eines Hanswurstes, das eine Auge spöttisch gekniffen, die Hand vorwärts zeigend: schon von weitem verrät sich dies flau gezeichnete und liederlich gemalte Bild mit seinen stumpf-rotbraunen Flächen als ein Machwerk der Verfallzeit.

Carl Justi: Diego Velazquez und sein Jahrhundert, 1888

Wenn er mir das Haus über dem Kopf angezündet hätte, mich fortgetrieben aus Haus und Hof, und ich mich hätte stellen müssen an die offene Straße hin, damit mir die Leute etwas in den Hut werfen, das Alles hätt’ mich nicht so fuchswild gemacht.

Leopold Kompert: Eine Verlorene. In: Deutscher Novellenschatz. Hrsg. von Paul Heyse und Hermann Kurz, 1910

Ihr Theologen, die ihr so gern zur göttlichen Hofhaltung gezählt werden möchtet, und indem ihr mit dem Allerhöchsten liebäugelt und fuchsschwänzt, hier unten eine leidliche Mördergrube veranstaltet und die Menschen statt sie zu vereinigen in Sekten auseinander schleudert und den schönen allgemeinen Brüder und Familienstand als boshafte Hausfreunde auf immer zerrissen habt.

Ernst August Friedrich Klingemann: Nachtwachen, 1805

Hashtags & Emojis

#Fuchsliebe 🦊 #SchlauerFuchs 🧠 #Fuchsfarben 🎨 #Waldbeobachtung 🌲 #Fuchsgeflüster 🤫 #Wildtiernatur 🐾 #Stadtfuchs 🏙️ #Fuchslegenden 📚 #Nachtjäger 🌜 #Fuchsmomente 📸

Werkstattbericht

Das fuchsfreundliche Beitragsbild stammt wie immer aus dem Fundus von Pixabay. Die verwendeten Google Fonts sind BenchNine und PT Sans. Recherche unter anderem im DTA, DWDS und im Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm.