Geiz … 39 überaus knauserige Wörter

Geiz ... 39 überaus knauserige Wörter

Wer sparen will oder es muss, ist deshalb noch nicht geizig. Geizig ist, wer sein Geld zusammenhält und peinlich darauf bedacht ist, es auch zu behalten.

Aber Geiz ist nicht immer schlecht; er ist vielmehr ein Überlebensinstinkt, der uns in Zeiten der Not retten kann. Wer sparen will, sollte sich mit Geiz anfreunden, denn eine Prise davon kann einem das Leben vereinfachen, ohne die Freuden des Daseins zu berauben. Siehe auch:

Schöne Wörter Bücher Eine Bibliothek der schönen Wörter … Ja, es gibt sie noch, die schönen Wörter. Begriffe mit dem besonderen Klang. Wörter, die Sehnsüchte und Erinnerungen in uns hervorrufen. Die Welt von damals, sie ist noch vorhanden. Erinnerungen an Altes und längst Vergessenes. Was verloren ging, ging nie ganz, die Sprache bewahrt es für uns. Hier ist eine wunderfrohe Blütenlese in Buchform mit den schönsten Wörtern der deutschen Sprache. Jetzt ansehen

Den Geizkragen und den Geizhals kennt jeder. Es gibt aber noch mehr. Es sind alte farbenfrohe und saftige Wörter von früher, die man kaum noch kennt oder die wenig geläufig erscheinen. Es ist eine nostalgische Reise zurück. Notwendig ist das nicht, macht aber Spaß.

Liste geiziger Wörter zu unserem Vergnügen

Die schönsten zumeist alten Wörter mit Geiz*. Alphabetisch sortiert.

  1. Geizarsch (Geiziger)
  2. Gabengeiz (Gier nach Geschenken)
  3. Geizauge (gieriges Auge, das geizig auf seinen Vorteil schaut)
  4. geizbesessen (adj.) (vom Geizteufel besessen)
  5. Geizdrache (geiziger Drache, der Schätze sammelt und hütet; oder von einer Ehefrau gesagt)
  6. Geizgeld (Geld, das sich ein Geizhals ergeizt hat)
  7. Geizgurke (selten)
  8. geizhaft (adj.) geizig
  9. Geizhals (gieriger Schlund)
  10. Geizhals (Werkzeug) Ich erinnere mich noch an die Ausbildung, Lehre sagte man damals noch. In einem Brillengeschäft, da wurde auch handwerklich gearbeitet. Die Scharniere von Brillenfassungen wurden, um sie gängig zu machen, geölt. Dafür kam ein so genannter Punktöler zum Einsatz, mit dem der winzige Öltropfen präzise gesetzt werden konnte, ohne eine Sauerei anzurichten. Dieses Gerät nannte man damals Geizhals, weil er eben nur einen Tropfen herausrückte, wenn man ihn betätigte. Diese Teile gibt es immer noch, und sie tragen noch denselben Namen. Und er sieht immer noch aus wie in den siebziger Jahren.
  11. Geizhalsigkeit (die Eigenschaft, extrem geizig zu sein)
  12. Geizhamnmel (Geizhals)
  13. Geizhund (entspricht Geizdrache oder Geizteufel)
  14. Geizhunger
  15. Geizigkeit (Habgier)
  16. geizigreich (adj.) (reich durch Habgier und Geiz)
  17. Geizknauser (Geizhals)
  18. geizknauserig (adj.)
  19. Geizkragen (Geizhals)
  20. Geizknochen (Geizhals)
  21. Geizler (Geiziger)
  22. Geizliebe (geheuchelte Liebe)
  23. Geizmann (geiziger Mann)
  24. Geizmaul (wie Geizhals, aber deftiger)
  25. Geizsack (Geldsack)
  26. Geizsorge (Geldsorge der habgierigen Art)
  27. Geizsorgler (einer, der von Geizsorge besessen ist)
  28. Geizspott (habgieriger Spott:)
  29. Geizsucht (krankhafter Geiz)
  30. geizsüchtig (adj.) (unter Geizsucht leidend)
  31. Geizteufel (der Teufel des Geizes, der Besitz von einem Menschen ergriffen hat)
  32. Geizvogel (ein geiziger, habgieriger, räuberischer Vogel )
  33. Geizwanst (wie Geizhals, aber deftiger; gern für einen dicken, knauserigen Kerl)
  34. Geizwolf (Geizhals)
  35. Geizwurm (Geizhals)
  36. Geldgeiz (Habsucht, Geldgier)
  37. Goldgeiz (Gier nach Gold)
  38. Gutgeiz (Gier nach Besitz, Gütern)
  39. Kaufgeiz (kaufmännische Habsucht)

Bekannte Geizhälse

In der Weltliteratur gibt es einige Charaktere, die für ihre Geizigkeit bekannt sind

  • Ebenezer Scrooge: Hauptfigur in Charles Dickens’ “Eine Weihnachtsgeschichte”. Er ist ein alter Geizhals, der die Bedeutung von Mitgefühl und Großzügigkeit erst durch die Besuche von drei Geistern versteht.
  • Shylock: Eine Figur in Shakespeares “Der Kaufmann von Venedig”. Er ist ein Geldverleiher, der für seine strenge Handhabung von Schulden und seine geizige Natur bekannt ist.
  • Silas Marner: Die Hauptfigur in George Eliots gleichnamigem Roman, der sich durch seine Besessenheit von Gold isoliert, bevor er sich durch die Liebe zu einem verwaisten Mädchen verändert.
  • Harpagon: Die Hauptfigur in Molières Komödie “Der Geizige” (L’Avare), berühmt für seine extremen Sparmaßnahmen und seine unersättliche Gier.
  • Fagin: Eine Figur in Dickens’ “Oliver Twist”, die für seine Gier und seine Ausnutzung von Kindern bekannt ist, um seinen Reichtum zu mehren.

Geiz in der Literatur

Wenn aus einem Verschwender ein Geizhund wird, aus einem frechen Sünder ein geheimer, aus einem Hoffartsnarr eine Schlampe und Schmutzgüggel, aus einer H… eine Betschwester, sind das Besserungen? Wir halten es durchaus nicht dafür; das sind nur Änderungen, und am einen nimmt der liebe Gott Ärgernis so gut als am andern.

Jeremias Gotthelf: Zeitgeist und Berner Geist, 1851

Ah, der Geiz und Ehrsucht machen, daß wir Gottes Creaturen nicht können recht und mit Lust brauchen; es sitzet mancher Geizwanst und lebet in großer Wollust, hat überflüssig genug, und kann dennoch desselben nicht mit Lust und Nutz genießen.

Martin Luthers Tischreden, 1566 

Knauserige Hashtags & Emojis

  1. #GeizigeGestalten 💰👤
  2. #KnauserigeKunst 🎨💰
  3. #SparmeisterSzene ✂️💰
  4. #Pfennigfuchser 🪙🦊
  5. #RaffgierigeReime 📜💰
  6. #HabgierigeHelden 🗡️💰

Werkstattbericht

Das Motiv im Beitragsbild erschuf die KI DALL-E nach meinen Ideen. Die verwendeten Fonts sind Anton (Google) und Alegreya Sans (Adobe). Recherche via Google und im Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm.