33 Vogelarten mit poetisch schönen Namen, die frei erfunden sind

33 Vogelarten mit poetisch schönen Namen, die erfunden sind

In einer Welt, in dem die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen, bietet die Vogelwelt eine schier unermessliche Vielfalt an Farben, Formen und Verhaltensweisen. Der Himmel ist eine Leinwand für die schönsten und ausgefallensten Geschöpfe der Luft, ihre Melodien eine Symphonie, die die menschliche Seele berührt und die Geheimnisse der Natur offenbart.

Wörterfantasievogelei

Jeder Ast und jede Baumkrone stellt eine Welt für sich dar, voller Rätsel, voller geflügelter Geheimnisse. Von unsichtbaren Jägern der Nacht bis zu atemberaubenden Farbexplosionen am Tag, finden wir hier ein Zeugnis der schier grenzenlosen Kreativität der Natur.

Schöne Wörter Bücher Eine Bibliothek der schönen Wörter … Ja, es gibt sie noch, die schönen Wörter. Begriffe mit dem besonderen Klang. Wörter, die Sehnsüchte und Erinnerungen in uns hervorrufen. Die Welt von damals, sie ist noch vorhanden. Erinnerungen an Altes und längst Vergessenes. Was verloren ging, ging nie ganz, die Sprache bewahrt es für uns. Hier ist eine wunderfrohe Blütenlese in Buchform mit den schönsten Wörtern der deutschen Sprache. Jetzt ansehen

Die Vogelwelt der Fantasie ist ein Geschenk, das unser Wissen, unsere Kunst und unsere Vorstellungskraft auf immer neue und unerwartete Weise bereichert. Ein wahrhaft wundervolles Szenario für jeden, der unsere gefiederten Freunde und die Schönheit und Vielfalt des Lebens zu schätzen weiß. Siehe auch:

Und hier sind sie, alle fiktiv, allesamt ausgedacht. Aber schön wären diese Geschöpfe der Lüfte. Wenn es sie hier nicht gibt, dann in einer anderen Welt.

Liste erfundener Vogelarten mit poetisch schönen Namen

Ein kleines verzauberte Paradies für Vogelliebhaber, ohne besondere Ordnung.

  1. Blauglitzerflügelsänger (ein Vogel mit schillernden, blauen Federn und einer Melodie, die wie eine Symphonie klingt)
  2. Seifenblasentaube (eine Taube, deren Federkleid in den Farben einer Seifenblase schimmert)
  3. Dämmerlichttauchfink (taucht in die Dämmerung ein, um nachts leuchtende Insekten zu fangen)
  4. Glimmergraugleiter (kann für lange Zeiträume gleiten und reflektiert dabei das Sonnenlicht auf seinem grauen Federkleid)
  5. Harfenschnabelelster (besitzt einen gebogenen Schnabel, der wie eine kleine Harfe aussieht)
  6. Schimmernebelkauz (eine Eulenart, die in den Wäldern lebt und ein irisierendes Federkleid trägt)
  7. Königssonnenstern (zeigt ein beeindruckendes Federkleid, das den Glanz der Sonne imitiert)
  8. Leuchtschimmerschwalbe (mit leuchtenden Federn, die in der Nacht aufleuchten)
  9. Bernsteinaugenglanzschnabel (ein Vogel mit bernsteinfarbenen Augen und einem schillernden Schnabel)
  10. Mondsilberfalkenreiter (ein großer Falke mit Silberfedern, der im Mondlicht jagt)
  11. Nebelharmoniesänger (ein Vogel, der in nebligen Gebieten lebt und eine harmonische Melodie singt)
  12. Orchideenflügelpiepmatz (hat federartige Flügel, die an Orchideenblüten erinnern)
  13. Perlmuttschillerspatz (mit perlmuttartig schillernden Federn)
  14. Regenbogenfederkolibri (ein Kolibri mit einem Federkleid aus allen Farben des Regenbogens)
  15. Sonnenstrahlengreif (ein Greifvogel, der im Sonnenlicht gleißend hell erscheint)
  16. Tropenlichtzwitscherer (ein tropischer Vogel, der im Licht der untergehenden Sonne leuchtet)
  17. Violettstrahlenpapagei (ein Papagei mit violetten Federn, die im Sonnenlicht strahlen)
  18. Schattenspielsperling (ein Sperling mit schwarzen und weißen Federn, der sich so durch die Wälder bewegt, dass er aussieht wie ein lebendes Schattenspiel)
  19. Feuerstrahlara (hat ein Federkleid, das in den Farben einer Flamme leuchtet)
  20. Wolkensegleradler (ein Adler, der hoch mit den Wolken segelt)
  21. Zauberfederschneehuhn (ein schneeweißes Huhn mit Federn, die schimmern wie ein Glitzerregenbogen)
  22. Nachthimmelwunderschwärmling (ein kleiner Vogel, der in riesigen Schwärmen durch die nächtliche Atmosphäre gleitet)
  23. Diamantglanzpfau (ein Pfau, dessen Federn wie Diamanten glitzern)
  24. Elfenschwingenschmetterer (ein Vogel mit federleichten Schwingen, die an die Flügel einer Elfe erinnern)
  25. Himalayawolkentänzer (ein hoch fliegender Vogel, der in den Wolken des Himalaya tanzt)
  26. Jadegrünperlentaucher (ein Tauchvogel mit einem jadegrünen Federkleid, der in Süßwasserseen nach Perlen taucht)
  27. Sonnentanzflamingo (ein Flamingo, dessen Federkleid die Farben des Sonnenuntergangs einfängt und in einem tänzerischen Gestelze zur Schau stellt)
  28. Kristallflügelkolibri (ein Kolibri mit transparenten, kristallartigen Flügeln, die das Sonnenlicht in allen Farben des Regenbogens brechen)
  29. Mondlichtfalke (ein Falke, der bei Vollmond am aktivsten ist und dessen Federkleid in einem silbernen Glanz erstrahlt)
  30. Zephyrschwanzspecht (ein Specht mit einer außergewöhnlichen Schwanzfeder, die sanft im Wind weht, als würde sie von einem Zephyr, dem leichten Westwind, getragen)
  31. Quarzkristalltaucher (taucht in kristallklaren Gewässern nach Nahrung)
  32. Sternenlichtrabe (ein Rabe, dessen schwarzes Federkleid nachts auf unerklärliche Weise leuchtet, als wäre es mit dem Licht der Sterne übergossen)

Außer Konkurenz fliegt die Alphawellenlerche. Diese wundersame Lerche hätte wohl längere, schlanke Federn an den Flügelspitzen, die es ihr ermöglichen, besonders lange und sanfte Gleitflüge auszuführen. Diese würden ihre melodischen Lieder begleiten, die speziell darauf abgestimmt sind, das Alpha-Gehirnwellenmuster bei denjenigen zu stimulieren, die ihren Gesang hören.

Werkstattbericht

Das Beitragsbild habe ich von der KI Stable Diffusion via Nightcafé Studio generieren lassen, die abgebildeten Dinge existieren in der realen Welt nicht. Die verwendeten Fonts sind Anton (Google) und Alegreya Sans (Adobe).