Die heimelige Welt des häuslichen Kuchenbackens in 99 Wörtern

Die heimelige Welt des häuslichen Kuchenbackens in 99 Wörtern

Süß und lecker, so muss ein Kuchen sein. Schon roher Kuchenteig übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus und verhilft zum Kuchenglück.

Hier ist eine schöne Portion Back- und Kuchenzauber. Denn nicht nur Leckermäuler naschen gern. Wer hat nicht vom Teig stibitzt oder mit Wollust Schüsseln ausgeleckt …

Schöne Wörter Bücher Eine Bibliothek der schönen Wörter … Ja, es gibt sie noch, die schönen Wörter. Begriffe mit dem besonderen Klang. Wörter, die Sehnsüchte und Erinnerungen in uns hervorrufen. Die Welt von damals, sie ist noch vorhanden. Erinnerungen an Altes und längst Vergessenes. Was verloren ging, ging nie ganz, die Sprache bewahrt es für uns. Hier ist eine wunderfrohe Blütenlese in Buchform mit den schönsten Wörtern der deutschen Sprache. Jetzt ansehen

So manche wohlige Kindheitserinnerungen löst der Backgeruch aus der Küche aus. Was da an Backdüften aus dem Ofen dringt, ist intensiv, verführerisch und wahrhaftig. Siehe auch:

Liste mit Wörtern zum Backen – Was man zum Backen braucht

Alphabetisch sortiert.

  1. Apfelkuchen
  2. Ausstechformen (Förmchen)
  3. Backbegeisterung
  4. Backblech
  5. Backform
  6. backfrisch
  7. Backgeruch
  8. Backhitze
  9. Backlust (Lust am Backen)
  10. backlustig
  11. Backofen
  12. Backpinsel
  13. Backpulver
  14. Backspaß
  15. Backstubenduft
  16. Backstubengeruch
  17. backsüß
  18. Backvergnügen
  19. backverrückt
  20. Backwerk (Gebackenes, Gebäck)
  21. Backzauber
  22. Baiser
  23. Bittermandelaroma
  24. Blechkuchen
  25. Butter
  26. Buttercreme
  27. Butterstreusel
  28. Erdbeertorte
  29. Fondant (Zuckermasse -> Wikipedia)
  30. Glasur
  31. Hagelzucker (ein grobes Zuckergranulat)
  32. Haselnüsse
  33. Hefe
  34. Hefekranz
  35. Hirschhornsalz
  36. Käsekuchen
  37. Kekse
  38. Korinthen
  39. Kuchenappetit
  40. Kuchenduft
  41. kuchenentzückt
  42. Kuchenform
  43. Kuchenfreund (jemand, der gern Kuchen isst)
  44. Kuchenglück
  45. Kuchenkrümel
  46. Kuchenkunst
  47. Kuchenlust
  48. kuchenselig
  49. Kuchenteig
  50. Kuchentraum
  51. kuchenverliebt
  52. kuchenverzückt
  53. kuchenverzaubert
  54. Kuchenzauber
  55. Kuvertüre
  56. Lebkuchen
  57. Leckermaul, Leckermäulchen
  58. leckermäulig
  59. Mandelsplitter
  60. Marmorkuchen
  61. Marzipan
  62. Mehl
  63. Mürbeteig
  64. naschen
  65. Naschfinger
  66. Naschkatze
  67. Naschmaul
  68. Nüsse
  69. Ofenwärme, ofenwarm
  70. Orangeat (kandierte Schalen von Bitterorangen)
  71. Pflaumenkuchen
  72. Plätzchen
  73. Puderzucker
  74. Puderzuckerglasur
  75. Rezeptbuch
  76. Rollholz (Kuchenrolle)
  77. Rosinen
  78. Rührteig
  79. Rum
  80. Sachertorte
  81. Schlagsahne
  82. Schneebesen
  83. Schokolade
  84. Schokoladenplätzchen
  85. Schokostreusel
  86. Schürze
  87. Springform
  88. Spritzsack
  89. Streusel
  90. Streuselkuchen
  91. süß
  92. Süßkram
  93. Teig
  94. Teigschlecken
  95. Torte, Törtchen
  96. Vanille
  97. Vanillecreme
  98. Vanillezucker
  99. Waffeln
  100. Weihnachtsbäckerei
  101. Zimt
  102. Zimtstern
  103. Zitronat (kandierte Schalen der Zitronatzitrone)
  104. Zitronenkuchen
  105. Zucker
  106. Zuckerguß
  107. Zuckerstreusel

Backen in der Literatur

“Die Luft war erfüllt von herrlichem Kuchenduft. Alle Kuchen der Welt schienen hier zu sein – besonders nach Pfefferkuchen roch es. Ein warmer, leiser Wind, der in den Zweigen der kleinen Tannen säuselte, trug ihnen diesen prächtigen Duft zu. Selbst das Sandmännchen bekam davon Kuchenappetit; es wischte sich den Mund sehr umständlich und tat so, als ob es niesen müßte, damit man’s nicht merken sollte.”

Gerdt von Bassewitz: Peterchens Mondfahrt, 1915

Das ganze Haus war voll Apfel- und Kuchenduft, und die Tür zum blauen Fremdenzimmer stand nicht still. Denn dort wurden Apfel, Gewürz, Zwetschen und alle guten Dinge aufbewahrt. Dann kam Tine die Treppe heraufgelaufen, daß ihr die Röcke flogen.

Herman Bang: Das weiße Haus, 1898

Die kleine Sophie also schob nun tagelang große Napfkuchenformen und Bleche voll blauschwarzem Pflaumenkuchen und gelbgrünem Apfelkuchen, die für ein ganzes Volksfest gereicht hätten – genug, um einen Zimmerboden damit auszulegen! – in den Backofen. Schon Tage vorher roch man es bis draußen auf die Dorf Straße hinaus.

Georg Hermann; Grenadier Wordelmann, 1930

Werkstattbericht

Das Beitragsbild stammt aus dem Fundus von Pixabay. Die verwendeten Google Fonts sind BenchNine und PT Sans.