Mai – 59 blühfrische Wörter zum Wonnemonat

Maiwörter – 59 gefühlvolle Begriffe zum Wonnemonat Mai

Der Mai ist für viele der schönste Monat des Jahres. Mit Sonne, Wärme und reichlich Maienglanz ausgestattet. So machen die Monate endlich wieder Spaß.

Spätestens jetzt ist der Frühling vollends erwacht und überall zur Blüte gelangt. Der Mai hat das Zepter übernommen. Die Lebensgeister sind geweckt. Die Natur hat sich grundlegend verändert.

Schöne Wörter Bücher Eine Bibliothek der schönen Wörter! Wir brauchen keine Kernkompetenzen und Synergieeffekte, sondern eine Rückbesinnung auf die Schönheit einfacher, ausdrucksstarker Wörter! Die Welt von damals, sie ist noch vorhanden. Erinnerungen an Altes und längst Vergessenes. Was verloren ging, ging nie ganz, die Sprache bewahrt es für uns. Hier ist eine wunderfrohe Blütenlese in Buchform mit den schönsten Wörtern der deutschen Sprache. Jetzt ansehen

Mai ist die Zeit der Blüten, des Wachsens und des Regens. Im Deutschland aber auch Hochburg der Feiertage (Tag der Arbeit, Himmelfahrt, Pfingsten).

Doch nicht alles neu macht der Mai. Gefühlvolle und erinnerungsstarke Wörter um den Prachtmonat Mai herum existieren seit langem. Es ist Zeit, einiges davon aus der Versenkung hervorzuholen. Siehe auch:

Andere Bezeichnungen für den Mai

  • Maien
  • Eselmonat
  • Pfingsmonat
  • Wonnemonat
  • Marienmonat

Liste von Wörter mit Mai

Diese Liste enthält vorwiegend ältere Begriffe zum Monat Mai, die auch heute noch tauglich und überwiegend im Einsatz sind. Die Wörter können teils mit Mai* oder mit Maien* gebildet werden. Maien klingt heute für uns ganz klar poetischer.

  1. Mai(en)glück
  2. Maibaum (der wird aufgestellt)
  3. Maiblume
  4. Maiblüte
  5. Maibuche
  6. Maiduft, Maienduft
  7. Maienbad (ein im Mai mit duftenden Frühlingskräutern bereitetes Bad)
  8. Maienblüte
  9. Maienglanz
  10. Maienglück
  11. Maienhimmel
  12. Maienkind (im Mai geboren)
  13. Maienkranz (Kranz aus Blumen, die im Mai blühen)
  14. Maienkühle
  15. Maienlamm (im Frühling geborenes Lamm)
  16. Maienlicht (Sonnenschein im Mai)
  17. Maienlied
  18. Maienluft
  19. Maienlust
  20. Maienmond
  21. Maienmorgen
  22. Maiennacht
  23. Maienschatten
  24. Maiensonne
  25. Maiensonnenschein
  26. Maienspaß
  27. Maienstrahl (gemeint ist der Sonnenstrahl im Mai)
  28. Maientag
  29. Maientanz
  30. Maientraum
  31. Maienwald
  32. Maienwonne
  33. Maienzauber
  34. Maienzeit
  35. Maifahrt
  36. Maifest
  37. Maifrost
  38. Maigefühl
  39. Maigesang
  40. Maiglöckchen
  41. Maigrün
  42. maiisch (dem Mai eigen oder dem Mai gemäß)
  43. Maikäfer
  44. Maikirsche
  45. Mailämmchen
  46. Maimorgen
  47. Mainacht
  48. Mairegen
  49. Mairöschen
  50. Mairose
  51. Maisonne
  52. Maisonnenschein
  53. mait (es mait, der Mai ist im Gange)
  54. Maitau
  55. Maivogel (bezeichnet verschiedene Tiere, z.B. Kuckuck)
  56. Maiwärme
  57. Maiwald
  58. Maiwehen (Luftzug wie im Mai)
  59. Maiwetter
  60. Maiwiese
  61. Maiwind
  62. Maiwoche
  63. Maizeit

Der Mai in der Literatur

Eine weiche Maienluft, würzige Blütendüfte drangen herein, die Natur wusste nichts von dem Jammer der Menschen, und der Jammer der Menschen wusste nichts von dem Frieden der Natur. Die halbe Scheibe des abnehmenden Mondes zog stilleuchtend gen Westen hin. Die Dorfuhr schlug zwei.

Louise von François: Fräulein Muthchen und ihr Hausmeier, 1893

Nur der Maiwind kann tanzen.

Theodor Däubler: Das Nordlicht. Teil 2, 1910

Des Lebens Mai blüht einmal und nicht wieder.

Friedrich Schiller

“Wer heute seine Werke liest, wird darin immer wieder Friederike auferstehen sehen, wie sie an jenem Maimorgen in Lieblichkeit und Reinheit da in ihre grüne Heimatswelt hineinlächelte; ihr zugehörig und in ihr beglückt.”

Anselma Heine: Der Zwergenring, 1925

Rosen werden meine Träume,
Lachend Maigrün die Gedanken,
Zwischen welchem Phantasien
Traumhaft, bleich wie Lilien, schwanken.

Nataly von Eschstruth am 11. Oktober 1885

Werkstattbericht

Das Beitragsbild stammt wie immer aus dem Fundus von Pixabay. Die verwendeten Google Fonts sind BenchNine und PT Sans. Recherche via Google und im Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten

1 Gedanke zu „Mai – 59 blühfrische Wörter zum Wonnemonat“

  1. “My” ist phonetisch identisch mit “Mai”. Die My-Domains sind daher die Domains des Mai.

    Das eröffnet eine Reihe von Möglichkeiten, schöne Domains zu formulieren.

    Folgende Domains sind beispielsweise noch frei:

    erster.my
    1.my
    achter.my
    8.my
    tanzinden.my
    tanz-in-den.my
    Wonnemonat.my

    Sie finden sicherlich noch mehr Möglichkeiten.

    Sollte Ihr Nachname “May” oder”Mai” sein, ergeben sich ähnliche Perspektiven. Sie können Domains registrieren wie:

    karl.my
    friederike.my

    Antworten

Schreibe einen Kommentar