Toxisch – Wenn Verhalten und Worte schädlich sind

Toxisch - Wenn Verhalten und Worte schädlich sind

Toxisch
to|xisch, Adjektiv

  1. giftig, in der Lage zu schaden, zu vergiften oder zu zerstören
  2. (umgangssprachlich) eine Person, Beziehung oder Situation, die als schädlich oder zerstörerisch für das emotionale oder psychische Wohlbefinden empfunden wird

Was bedeutet das eigentlich, toxisch?

Kennst du das Gefühl, wenn dich jemand mit Worten so verletzt, dass es sich anfühlt, als würdest du innerlich vergiftet? Dann hast du wahrscheinlich schon mal eine toxische Erfahrung gemacht. Ursprünglich beschreibt toxisch etwas, das giftig ist und jemandem körperlich schaden kann. Doch immer häufiger wird es für Situationen, Beziehungen oder Personen verwendet, die einem emotional zusetzen und richtig miese Vibes versprühen.

Weiterlesen

Kleinod – Eine Kostbarkeit in einem Wort

Kleinod – Eine Kostbarkeit in einem Wort

Kleinod, das (Substantiv, Neutrum); Kleinodien (Plural)

  • Kostbarer, wertvoller Gegenstand, oft von kleiner Größe, wie ein Schmuckstück oder eine Antiquität.
  • Person oder Sache von besonderem Wert oder großer Bedeutung.

Stell dir vor, du hältst ein Kleinod in deinen Händen. Spürst du, wie sich die filigranen Verzierungen sanft in deine Haut schmiegen? Das edle Material fühlt sich kühl und glatt an, doch es strahlt eine Wärme aus, die direkt in dein Herz zu fließen scheint. Ein Kleinod ist wahrlich ein besonderes Stück, das die Fantasie beflügelt und den Betrachter verzaubert.

Weiterlesen

Mauerblümchen – unscheinbar & hintergründig

Mauerblümchen – Unscheinbare und schüchterne Zurückhaltung in einem Wort

Mauerblümchen, das; -s, – (ugs. leicht abwertend):
Person, die sich bei gesellschaftlichen Veranstaltungen still im Hintergrund hält und nicht am Geschehen teilnimmt; jemand, dessen Vorzüge nicht auf den ersten Blick erkennbar sind

Mauerblümchen

Es gibt sie, die Mauerblümchen, die schüchternen Seelen, die sich im Schatten verstecken, wenn das Leben um sie herum pulsiert. Sie sind die stillen Beobachter, die jede Facette des bunten Treibens aufsaugen, ohne sich selbst in den Vordergrund zu drängen.

Weiterlesen

Blickfang – Ein Wort, das Aufmerksamkeit fesselt

Blickfang – Ein Wort, das Aufmerksamkeit fesselt

Blick·fang, der
Substantiv, maskulin
Gegenstand oder Person, die durch ihr Aussehen die Aufmerksamkeit auf sich zieht

Ein Blickfang ist ein Magnet für unsere Augen, der unsere Aufmerksamkeit unweigerlich auf sich zieht. Ob es nun ein atemberaubendes Gemälde, eine extravagante Skulptur oder eine Person mit einer Ausstrahlung ist, die den Raum erhellt – ein Blickfang fesselt uns und lässt uns für einen Moment innehalten. Er durchbricht die Monotonie des Alltäglichen und bereichert unsere visuelle Wahrnehmung mit einem Hauch von Außergewöhnlichkeit.

Weiterlesen

Backfisch – Süße junge Welt in einem (alten) Wort

Backfisch – Süße junge Welt in einem (alten) Wort

Backfisch, der
(veraltet) junges, etwa 13- bis 17-jähriges Mädchen oder (veraltet, oft scherzhaft) unreifes, albernes junges Mädchen

Ein Backfisch, das ist ein Mädchen, das gerade dabei ist, sich aus den Kinderschuhen herauszuschälen. Es ist ein Geschöpf irgendwo zwischen Kind und Frau, nicht mehr ganz das eine, aber auch noch nicht wirklich das andere. Ein Wesen voller Widersprüche – mal albern und verspielt wie ein kleines Mädchen, dann wieder ernst und nachdenklich wie eine junge Dame.

Weiterlesen

Freudensprung – Lebensfreude und Glück in einem Wort

Freudensprung – Lebensfreude und Glück in einem Wort

Freu·den·sprung, der
Substantiv, maskulin [ein Sprung, den jemand vor Freude macht]

Der Freudensprung – dieses zauberhafte Wort verkörpert den Ausbruch purer Lebensfreude. Es ist der Inbegriff eines flüchtigen Augenblicks, in dem das Herz vor Glück Purzelbäume schlägt und der Körper sich federleicht in die Lüfte erhebt. Mit ansteckender Unbekümmertheit katapultiert sich der Freudenspringer empor, die Arme weit ausgebreitet, um die Welt zu umarmen.

Weiterlesen